Startseite  - Impressum
 
 
 
Aktuelles
 

Weitersburg

Oktober

 

03.10.         

Tag der Deutschen Einheit

 

03.10.

Wanderung  

CDU-Ortsverband

 

05.10.

Herbstfest    

Pfarrgemeinde

 

10.10.          

Jahreshaupt-

versammlung      

Kirmesgesellschaft

 

20.10. 

Beginn der Herbstferien

 

31.10.  

Ende der Herbstferien

Wintertrainingszeiten ab dem 06.10.2014

Montags :

  • 18.30 Uhr in Niederwerth, Treffpunkt ab 18.15 Uhr am Schützenplatz

Samstags :

  • 15.00 Uhr in Weitersburg, Treffpunkt am Sportplatz Weitersburg

Nächster Termin:

....................Jahresabschluss im Sporthäuschen ( Datum folgt )

 

Erste Volkslaufveranstaltung in Urbar

Zur Jubiläumsveranstaltung des befreundeten Lauftreffs TV Urbar stellten wir die teilnehmerstärksten Gruppe und konnte auch noch mit guten Platzierungen glänzen.

Den 6 km Lauf gewann Joachim Karbach in 26:21 min. Jörn Daleki wurde Dritter in 28:23 min. Sven Crezelius benötigte für diese schwere Strecke 43:12 min und Gabi Crezelius 46:06 min. Auf der 10 km Strecke waren wir mit drei Startern ebenfalls vertreten. Schnellester Lauftreffler war Carsten Renner in einer Zeit von 51:23 min. Rudolf Kahlenberg teilte sich die anspruchsvolle Strecke gut ein und war nach 59:44 min im Ziel. Annette Kahlenberg überquerte nach 61:35 min die Ziellinie.

Wir können den Lauftreff TV Urbar nur ermutigen den Lauf fortzuführen.  

 

Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg 

 beim

14. RWE-Hunsrück-Marathon

 

 

Stephanie Daleki im Ziel beim Ironman in Frankfurt 

 

 

 

Der lange Weg zum " Tattoo "

Als mich vor ein paar Jahren beim Lauftreff Weitersburg zum ersten Mal das Tattoo eines Ironman-Logos von der Wade eines Bekannten anlachte, da war meine erste Frage „Was ist das und was muss ich tun, um auch so etwas zu bekommen?“ Das ist nun ca. 6 Jahre her. Damals wusste ich nicht, was überhaupt ein Triathlon ist und dass man für einen Ironman so lange unterwegs sein würde.

 In der Folge legte ich mir ein Rad zu und lernte Ortschaften kennen, von denen ich noch nie zuvor gehört hatte. Zeitgleich brachte ich mir an vielen langen Abenden und mit viel Geduld selbst das Kraulschwimmen bei. Nach einigen kleineren Triathlons meldete ich mich im vergangenen Jahr dann zum Ironman European Championship in Frankfurt an, wo am 6. Juli 2014 morgens um 7 Uhr der Startschuss zum Schwimmstart über die 3,8km im Langener Waldsee fiel, 12km vom Frankfurter Zentrum entfernt. Die Deutschland-Hymne, der über dem See kreisende Hubschrauber und der sich anschließende ACDC-Song „Hells Bells“ kurz vor dem Start trugen nicht gerade dazu bei, um meine Nervosität einigermaßen in den Griff zu bekommen.

Doch ist man erst einmal unterwegs, dann gewöhnt man sich auch an das „Waschmaschinengefühl“ im See, und alles geht wie von selbst. Den Rest regelt wahrscheinlich das Adrenalin, denn schon nach 72 Minuten ging es bereits den Berg hinauf zum Rad und da es auch das Wetter an diesem Tag gut mit mir meinte, machten die zwei Runden über 180km richtig Spaß und vergingen wie im Fluge. Ich erreichte die 2. Wechselzone bereits gegen 14 Uhr und trotz der Mittagshitze lief auch der Marathon entlang der Ufernpromenade des Main-Kanals relativ gut. Hierfür sorgten u. a. auch die Zuschauer entlang der Strecke, die durch die vielen Brücken beste Möglichkeiten geboten bekamen, die Läufer gleich mehrmals auf ihren 4 Runden anzufeuern. Absolutes Highlight waren zum Ende des Tages die 500m bergauf über den Teppich durch den Zielkanal Richtung Frankfurter Römer. Mehr als glücklich erreichte ich bereits nach 11 Std. und 4 Min. das lang ersehnte Ziel und wurde mit der Ansage „You are an Ironman“ herzlich empfangen.

 Einen Ironman macht man nicht alleine! An dieser Stelle gilt neben meinem Dank an viele Freunde und Bekannte mein größter Dank an meinen Mann Uwe, der immer da war, wenn ich ihn brauchte; an meine ständige Fahrradbegleitung Rainer, der mich 2014 über 5.000km quer durch Taunus, Eifel und Westerwald „scheuchte“ und meinen Orthopäden Dr. Briel vom Team Corzilius, ohne den ich sicherlich nicht am Start geschweige denn im Ziel gestanden hätte. Ob es eine weitere sportliche Herausforderung geben wird? Sicherlich! Aber zuerst einmal hole ich mir mein Tattoo ab!

 

 

 
Beste Platzierungen beim Kärlicher Straßenlauf für Lauftreff
 

Weitersburger Laufwetter

Letzte Aktualisierung der Website 29.09.2014