Startseite  - Impressum
 
 
 
Lauftreff
 

Presse 2017

Siebengebirgscup endete im Winter Wonderland

Auch im Jahr 2017 wurde wieder der Siebengebirgscup (kurz 7G Cup) für ambitionierte Läuferinnen und Läufern in der zweiten Jahreshälfte über insgesamt vier attraktive Naturparkläufe angeboten. Die Strecken wiesen recht unterschiedliche Charaktere bezüglich Streckenlänge und -profil auf und stellten mit ihren teilweise erheblichen Höhenunterschieden echte Herausforderungen dar. Die Strecken verliefen überwiegend auf Naturwegen durch den Naturpark Siebengebirge und den angrenzenden Naturpark Rhein-Westerwald. Die Läufe wurden in der zweiten Jahreshälfte ausgetragen und steigerten sich bezüglich der Streckenlänge stetig. An dieser Laufveranstaltung nahm auch Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg erfolgreich teil. Am 2.Advent startete er bei der Abschlussveranstaltung beim Siebengebirgsmarathon am Aegidienberg in Bad Honnef. Dieser Marathon war in 2017 bereits sein dritter Marathon nach Bonn und Bregenz. An diesem Sonntag herrschte im Siebengebirge ein Schneechaos und Sturm und so stand der Lauf ganz im Zeichen des Winters. Die an sich schon schwierige Strecke stellte dadurch eine richtige Herausforderung im Schnee dar. Ein paar Mal mussten die Läufer sogar die Markierungsschilder vom Schnee befreien, um die Streckenführung zu erkennen. Zudem gab es vereiste Wegpassagen und die extremen Wetterbedingungen kosteten viel Kraft. Hier die einzelnen Ergebnisse von Eric Syburra beim 7G-Cup, der aus 4 Einzelwettkämpfen bestand: 04.08.17: Malberglauf in Hausen/Wied, Streckenlänge 6 km, 370 Höhenmeter, Endzeit 39:08 min, 32.Platz AK45 10.09.17: Löwenburglauf in Bad Honnef, Streckenlänge 14 km, 430 Höhenmeter, Endzeit 01:18.25 Std, 17.Platz AK45 23.09.17: Rheinhöhenlauf in Vettelschoß, Streckenlänge 21,1 km, 380 Höhenmeter, Endzeit 01:47:36 Std, 14.Platz AK45 10.12.17: Siebengebirgsmarathon in Bad Honnef, Streckenlänge 42,2 km, 820 Höhenmeter, Endzeit 04:43:12Std, 47.Platz AK45 Gesamtwertung 7-G-CUP: AK45 Platz 5

 

Arnold Hahn und Rainer Bomm im Amt bestätigt

 Ende November fand die Saisonabschlußfeier des Lauftreffs SV Weitersburg im Vereinsheim am Sportplatz statt. Der Lauftreffleiter Arnold Hahn konnte mehr als 70 Lauftreffmitglieder nebst Anhang begrüßen. Nach der Begrüßung wurden nochmals die sportlichen Aktivitäten vom stellvertretenden Lauftreffleiter Rainer Bomm im Jahresrückbild betrachtet. In diesem Jahr war bei den Herren Joachim Karbach der schnellste Lauftreffler sowohl auf der 10 km als auch auf der 21,1 km Strecke. Bei den Damen war Sina Marzilius die schnellste Läuferin, ebenfalls auf der 10 und 21,1 km Strecke. Simone und Joachim Himrich liefen den schnellsten Marathon für den Lauftreff. Die meisten Wettkampfkilometer absolvierte Sigrid Meuer. Sie vertrat den Lauftreff auch am häufigsten bei Wettkämpfen. Ein Höhepunkt in der zurückliegenden Saison war die gelungene 25. Jubiläumsvolkslaufveranstaltung am zweiten Samstag im September, verbunden mit dem 1. Weitersburger Bogenbiathlon. Der Weitersburger Volkslauf mit dem Wüstenhofhalbmarathon hat sich bei den Sportlern bestens etabliert, was sich in den konstanten Teilnehmerzahlen Jahr für Jahr widerspiegelt. Auch der Bogenbiathlon fand regen Zuspruch, so dass dieser auch im kommenden Jahr wieder stattfinden wird. Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres war natürlich die viertägige Vereinsfahrt nach Bregenz an den Bodensee zur Teilnahme beim 3-Länder-Marathon. Die Tour stand wieder einmal unter dem Motto Sport, Kultur und Kulinarisches und stieß bei allen Mitreisenden auf große Begeisterung. Anschließend wurde dann das warme Buffet eröffnet. Die bereitgestellten Speisen beinhalteten für alle Geschmäcker etwas, so dass beim Essen eine ausgelassene und gesellige Stimmung aufkam. Im Anschluß hieran fanden die Neuwahlen des Lauftreffleiters und dessen Stellvertreter statt. Mit dem einstimmigen Votum der versammelten Vereinsmitglieder wurden der bisherige Lauftreffleiter Arnold Hahn und sein Stellvertreter Rainer Bomm in ihren Ämtern bestätigt. Erfreut nahmen beide die Wahl an und stehen somit auch in den nächsten beiden Jahren dem Lauftreff mit Rat und Tat zur Seite. Die Wahl leitete der Ehrenvorsitzende des SV Weitersburg Edmund Hoffmann. Er erklärte die Wahl als rechtsgültig und gratulierte anschließend den beiden Gewählten recht herzlich und wünschte ihnen viel Glück bei der Fortführung der erfolgreichen Arbeit der letzten Jahre. Nach dem offiziellen Teil fand dann die beliebte Tombola statt, die die ein oder andere Überraschung beinhaltete und in diesem Jahr wieder von Claudia Heitz hervorragend organisiert wurde. Alles in allem konnte man den Verlauf dieser Jahresabschlussfeier als gelungen und harmonisch bezeichnen.

 

Das ist eine runde Sache - Mit 50 den 50. Marathon

Uwe Daleki feierte in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag und beendete auch in seinem neuen Lebensjahr seinen 50. Marathon. Dazu wählte er sich den Frankfurt Marathon Ende Oktober diesen Jahres aus. Damit schloss sich der Kreis, denn in Frankfurt lief er 2004 auch seinen ersten Marathon. Der Läufer des Lauftreffs SV Weitersburg beendete die 42,195 Kilometer nach 3:58:26 Stunden und war mit seiner Zeit höchst zufrieden. Marathonlaufen, bekennt Uwe Daleki, sei für ihn eine positive Sucht und dazu noch eine freiwillige. Seit 13 Jahren läuft er Marathon und der Spaß daran ist ihm nie vergangen. Eine ungewöhnliche Leistung, um die der Läufer kein großes Aufheben macht. Laufen gehört für ihn zum Alltag. Bewegung bringt Entspannung, auch für den Kopf. Für Außenstehende kaum vorstellbar, doch der menschliche Körper kann mehr leisten, als man ihm zutraut. Das Meiste ist reine Kopfsache. Rückblende: Am 31. Oktober 2004 absolvierte er nach intensiver Vorbereitung den ersten Marathon in Frankfurt und kam nach 3:51:42 Stunden ins Ziel. Es folgten zahlreiche Stadt- und Landschaftsmarathons. Unvergessen der Athen Marathon 2007. Ein Lauf auf einer historischen Strecke und von historischer Bedeutung, denn hier ist die Wiege des heutigen Marathons auf der Strecke von Marathon nach Athen. Ein weiterer Höhepunkt war dann 2010, als er beim Ulmer Nachtlauf den Ultramarathon über 100 km erfolgreich meisterte. Für 2015 fasste er den Plan in jedem Monat einen Marathon zu laufen. So beendete er in einem Jahr erfolgreich 12 Marathonläufe. Seine persönliche Bestzeit liegt bei 3:32:18 Stunden, die er 2009 beim Köln Marathon aufstellte. Addiert man allein nur die Wettkampfkilometer der 50 Marathons zusammen, so kommt man auf rund 2.110 km. In diesem Jahr will er aber keinen weiteren Marathon mehr laufen.

 

Sportliche Vampire liefen durch Kobern-Gondorf

Das Monster und Gespenster nicht nur Süßes wollen und Leute erschrecken, sondern auch richtig sportlich sein können, sah man beim Münz-Halloweenlauf am 31.10.17 in Kobern- Gondorf. In dem dank Lichterkunst und Schauerdeko zum Gruseldorf verwandelten Moselort waren etwa 750 Läufer in verschiedenen Leistungsklassen an den Start gegangen. Der Start und das Ziel beim Münz-Halloweenlauf war wie immer auf dem Marktplatz und es galt einen Rundkurs von 1,66 km über insgesamt 5 oder 10 km durch den Ort zu laufen bzw. zu walken. Zwölf Läufer und Walker vom Lauftreff SV Weitersburg nutzten die Gelegenheit bei diesem Event zu starten. Unter den 254 Finishern über 10 km waren gleich neun Läufer/innen vom Lauftreff SV Weitersburg. Andreas Bomm lief nach 46:43 min ins Ziel. Ein gutes Rennen absolvierte Sina Marzilius, die nach 49:43 min Zweite in der Frauenhauptklasse wurde. Manfred Neumann schaffte die sechs Runden in 50:48 min und Simone Himrich holte sich nach 53:11 min den dritten Platz in ihrer Altersklasse W50. Sigrid Meuer gewann nach 54:40 min den Altersklassensieg der W55. Ihr folgte Francine Neumann in 56:44 min. Nicole Fergen blieb unter einer Stunde und überquerte die Ziellinie nach 59:32 min. Knapp über eine Stunde liefen Sven Crezelius in 1:06:48 Std. und Gabi Crezelius in 1:13:13 Std. Auch der 5 km-Lauf und Walkingwettbewerb war mit gut 427 Teilnehmern gut besetzt. Hier waren drei Walker vom Lauftreff SV Weitersburg am Start. Rosi Schmalebach benötigte für die drei Runden 41:40 min, Iris Fischer 42:38 min und Uwe Baukelmann folgte in 44:10 min.

 

Winterzeitlauf "Rund um die CONLOG-Arena"

 Pünktlich zur Zeitumstellung am Sonntag, 29.10.17 richtete Meddy´s LWT Koblenz den inzwischen siebten Winterzeitlauf auf der traditionellen Wasserwerksrunde in Koblenz Oberwerth aus. Die Veranstaltung fand ohne Wettkampfcharakter statt. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit in einem Zeitfenster von 8 Uhr bis 12 Uhr so viele Runden zu absolvieren, wie sie gerne wollten. Eine Runde war 3,1 km lang. Sina Marzilius, Sigrid Meuer, Claudia Heitz und Francine Neumann vom Lauftreff SV Weitersburg nutzten diesen Sonntagmorgen für einen Trainingslauf unter Gleichgesinnten und absolvierten 7 Runden und so insgesamt 21,7 km.

 

Lauftreff Weitersburg und Urbar beim 14. GenerationsCup 2017 in Frankfurt

Im Rahmen des diesjährigen Frankfurt Marathons am Sonntag, 29.10.17 nahmen 10 Teams am Staffelwettbewerb und 10 Einzelstarter jeweils zusammengesetzt aus allen Bereichen der WHU teil. Auf Einladung des WHU Organisationsteams um Stephanie Daleki unterstützen auch fünf Lauftreffmitglieder des SV Weitersburg und zwei des TV Urbar die Veranstaltung und sorgten hier für eine Komplettierung des Teilnehmerfelds. Pünktlich zum Start hatten sich der heftige Sturm und der Regen verzogen und es herrschten 12 Grad und somit optimale Bedingungen für die zahlreichen Läuferinnen und Läufer. Traditionell gab es beim 14. GenerationsCup 2017 sowohl Einzelstarter über die komplette Marathondistanz als auch Staffeln, welche üblicherweise zu viert antraten und sich die Marathondistanz teilen. Vom Lauftreff SV Weitersburg waren folgende Läufer beim Staffelmarathon mit dabei: Ralf Bauer, Andreas Bomm, Jörn Daleki und Joachim Karbach sowie Max und Peter Stubbe vom Lauftreff TV Urbar. Uwe Daleki vom Lauftreff SV Weitersburg nahm die komplette Distanz von 42,195 km in Angriff und lief nach 3:58:02 Stunden über den roten Teppich in die Frankfurter Festhalle ins Ziel. Im Anschluss fand noch für die GernerationsCup Teilnehmer eine Laufparty direkt in der Frankfurter Festhalle statt, so dass die Nähe zur Hauptveranstaltung gewährleistet war und man die Zieleinläufe noch hautnah miterleben konnte. Am Ende des Tages waren sich alle Teilnehmer einig, dass das Event ein perfekt organisierter Tag und ein sportlich voller Erfolg war.

 

Abwechslungsreicher Löwenlauf in Hachenburg

Ein gelungenes Läuferfest war die 31. Auflage des Hachenburger Löwenlaufes, das die DJK Marienstatt am Samstag, 21.10.17 ausrichtete. Das Geschehen spielte sich rund um die Rundsporthalle am Schulzentrum ab. Das Wetter spielte ebenfalls mit, 14 Grad und wolkig, also ideale Laufbedingungen. Die Veranstaltung begann mit den Kinder- und Jugendläufen bereits am frühen Nachmittag. Wie bei allen Läufen in Hachenburg ging es auch auf der 10,5-Kilometer-Distanz über etwa 110 Höhenmeter durch Wälder mit ebenen Waldwegen, vorbei an Feldern und Wiesen, zuerst bergauf und im zweiten Teil abwärts. Bei diesem Rennen, an dem knapp 350 Läufer teilnahmen, waren auch vier Läuferinnen vom Lauftreff SV Weitersburg dabei. Claudia Heitz kam nach 54:34 min ins Ziel und Sigrid Meuer wurde Dritte in ihrer Altersklasse W55 mit einer Zeit von 55:11 min. Francine Neumann benötigte 1:00:03 Std. und Michaela Lauterberg erreichte kurze Zeit später nach 1:02:09 Std. das Ziel. Auch der Halbmarathon erfreute sich großer Beliebtheit. 281 Sportler kamen im Ziel an. Nach dem Start an der Rundsporthalle verlief der Halbmarathon über insgesamt 210 Höhenmeter auf einer sehr abwechslungsreichen Laufstrecke, bei der sich kurze Anstiege, ebene Abschnitte und Bergab-Passagen abwechseln. Den Läufern boten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf den Westerwald. Joachim Karbach benötigte für die 21,1 km 1:40:01 Std.und Andreas Bomm beendete den anspruchsvollen Lauf nach 1:41:17 Std.. Aber nicht nur die Läufer profitierten beim Löwenlauf. Auch die soziale Komponente spielte eine bedeutende Rolle. Seit dem Jahr 1989 werden die Erlöse einer Initiative in Südindien gespendet. Mit diesen Geldern werden zwei Kinderheime in Madras und eine Dorfambulanz unterstützt.

 

Schnell unterwegs beim Gewerbeparklauf

Am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 wurde der 6. Gewerbeparklauf in Mülheim-Kärlich ausgetragen. Wo sonst täglich tausende von Fahrzeugen das Straßenbild prägen, waren es beim Gewerbeparklauf die zahlreichen Läufer. Vorbei an den Geschäften, angefeuert von Zuschauern und versorgt durch fleißige Helfer des ausrichtenden TV Kärlich, fand beim Sparkassen-Gewerbeparklauf ein 10 km-Volkslauf und ein 5 km-Firmenlauf statt. Dabei bot die Veranstaltung die Möglichkeit auf einem amtlich vermessenen, fast durchgängig flachen Kurs, schnelle Zeiten zu laufen. Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg nutzte die Gelegenheit und konnte den 10 km Lauf in einer Zeit in nur 40:44 min beenden. Unter den 138 Finishern belegte er den 15. Platz in der Gesamtwertung und konnte seine Altersklasse M55 souverän gewinnen.

 

Lauftreff SV Weitersburg auf Vereinsfahrt an den Bodensee

In diesem Jahr führte unsere Vereinsfahrt vom 07.10. bis 10.10.17 nach Bregenz an den schönen Bodensee, wo wir am 11. Sparkassen 3-Länder-Marathon teilnahmen. Die Tour begann für die 21 Aktiven und 17 Inaktiven am Samstagmorgen um 6.00 Uhr mit der Busabfahrt in Weitersburg. Nach einer angenehmen Fahrt erreichten wir gegen 14.00 Uhr unser Hotel in Bregenz, das unmittelbar am Festspielhaus und den weltberühmten Bregenzer Seefestspielen lag. Nach dem Einchecken ging es dann zur Marathonmesse ins Festspielhaus, wo wir die Startunterlagen abholten und an der Pastaparty teilnahmen. Danach nutzten wir noch den sonnigen Nachmittag zum Sightseeing an und vor der Seebühne sowie einem kleinen Abstecher in die Stadt. Wir genossen die Sonne bei guter Laune und gutem Essen am Abend, was die ideale Vorbereitung auf den bevorstehenden Wettkampftag war. Die Wolken, die die Läufer am Sonntagmorgen zunächst mit Regen begrüssten, zogen sich zum Glück im Laufe des Tages zurück. Der 3 Länder Marathon führte durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, wurde in Lindau gestartet und in Bregenz war das Ziel. Von Bregenz konnten die Läufer mit der Bahn oder mit dem Schiff zum Start nach Lindau fahren. Wir machten von der Schifffahrt Gebrauch, was etwas ganz Besonderes war und so kaum woanders zu finden sein wird. Doch nicht nur der Marathon lockte die Massen, sondern auch der Halbmarathon und der Viertelmarathon. Zudem gab es auch einen Team-Wettbewerb und eine 11 km Walkingstrecke. Die Strecken waren landschaftlich sehr schön und führten zum größten Teil direkt am Seeufer entlang. Die Läufer passierten die größte Freilichtbühne der Welt, durchqueren Schilf- und Waldpassagen und wurden zum Schluss im Casino-Stadion von Bregenz begeistert empfangen. Ein Feld von knapp 1.300 Teilnehmern startete zum Marathon, 2.300 Läuferinnen und Läufer traten zum Halbmarathon an und 1.400 Startern waren es beim Viertelmarathon. Die Marathonläufer konnten nach einem kurzen Schauer die Strecke weitgehend trocken zurücklegen, die Halbmarathonies und Viertelmarathonies waren nur mit ein bisschen Nieselregen gestartet, der aber während des Laufs aufhörte. Hier die Ergebnisse der Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg sowie des Gastläufers Peter Stubbe vom TV Urbar, der schon vor Ort war und die Tage mit uns verbrachte: Marathon 42.2 km: Joachim Himrich 3:36:39 Std., Eric Syburra 3:38:18 Std., Ralf Bauer 3:47:40 Std., Simone Himrich 4:05:31 Std., Sigrid Meuer und Claudia Heitz 4:07:23 Std. Halbmarathon 21,1 km: Joachim Karbach 1:33:31 Std., Jörn Daleki 1:37:27 Std., Peter Stubbe 1:46:48 Std., Stefan Kreil 1:58:32 Std., Michaela Lauterbach und Andreas Bomm 2:04:46 Std., Sven Crezelius 2:32:00 Std., Gabi Crezelius und Arnold Hahn 2:40:57 Std. Viertelmarathon 10,9 km: Nicole Fergen 1:05:08 Std., Gerd Steinebach 1:09:51 Std., Armin Wald 1:19:30 Std., Natascha Brötz und Maritta Hahn 1:23:16 Std. 11 km Walking-Wettbewerb: Andrea Bomm 1:32:15 Std. Alle Teilnehmer konnten sich über ihre tollen Ergebnisse freuen und abends wurden diese auch ausgiebig bei der „After Run Party“ gefeiert. Am Montagmorgen richtete unser Lauftreffleiter Arnold Hahn die obligatorische vereinsinterne Siegerehrung verbunden mit viel Spaß aus. Im Anschluss entdecken wir bei einer Führung die Geheimnisse der Bregenzer Festspiele! Wir erlebten eine spannende Reise ins Innere des Theaterbetriebs und lernten die größte Seebühne der Welt kennen, mit Blick hinter die Kulissen der Aufführungen und erfuhren dabei Wissenswertes über Geschichte und Entwicklung der Bregenzer Festspiele. Am Abend machten wir eine Nachtwächterführung in der historischen Inselstadt Lindau, die mit einer Brücke und dem Eisenbahndamm mit der „Gartenstadt“, wie die Ortsteile auf dem Festland genannt werden, verbunden ist. Hier leben etwa 3.500 der insgesamt ca. 24.000 Einwohner. Wir begleiteten den Nachtwächter Michl auf seinem Rundgang durch die nächtliche Altstadt. Folgten ihm durch düstere Gässchen und über hell erleuchtete Plätze. Lindaus Nachtwächter hatte viele Geschichten im Gepäck, welche das Leben auf der Insel im Laufe der Jahrhunderte lebendig werden ließ. Am Dienstagmorgen ging es dann wieder in Richtung Heimat. Zuvor besichtigten wir aber in Überlingen noch die Bodensee-Wasserversorgung. Seit 1958 versorgt dieses Wasserwerk 320 Städte und Gemeinden rund um die Uhr mit Trinkwasser bester Qualität. Das Versorgungsgebiet erstreckt sich vom Bodenseegebiet im Süden bis nahe der hessischen und bayerischen Landesgrenze im Norden von Baden-Württemberg. Etwa vier Millionen Menschen kommen so in den Genuss von frischem und reinem Trinkwasser aus dem Bodensee. Nach dieser überwältigenden Erfahrungen und dem tollen sowie abwechslungsreichen von Armin Wald zusammengestellte Programm, das sowohl Sport, Wissenswertes, Kultur als auch Kulinarisches zu bieten hatte, waren alle Mitreisende einstimmig der Meinung in zwei Jahren wieder bei der nächsten Vereinsfahrt mit dabei zu sein.

 

1. Weitersburger Biathlon war ein voller Erfolg

SC Hurken 09 gewinnen Anlässlich des 25. Jubiläums-Volkslaufs des Weitersburger Lauftreffs Mitte September diesen Jahres wurde im Anschluss an die Läufe der 1. Weitersburger Bogenbiathlon auf dem Sportplatz ausgetragen. Bei dieser Veranstaltung stand der Spaßfaktor im Vordergrund. Der Bogenbiathlon ist dem traditionellen Biathlon im Grunde sehr ähnlich. Das Kleinkalibergewehr wurde jedoch durch einen Bogen ersetzt und die Munition waren Pfeile statt Patronen. So freute sich auch der Lauftreffleiter Arnold Hahn, dass sechs Teams aus dem Ort mit jeweils sechs Teilnehmern an den Start gingen. Dies waren die Freiwillige Feuerwehr, KG (Kirmesgesellschaft), Bambini Warriors, SC Hurken 09, Team Cuba Libre und die Zipfelklatscher. Hiervon bildeten vier Personen eine aktive Staffel und zwei Ersatzteilnehmer je Team. Jeder Starter hatte 3 Pfeile, die auf einer Entfernung von 10 m die Zielscheibe treffen mussten. Für jeden Fehlschuss wurde eine Strafminute gewertet. Danach musste jeder Schütze noch eine Laufrunde von rund 500 m absolvieren. Am Ende wurden dann die Zeiten alle 4 aktiven Sportler einer Mannschaft zusammenaddiert und das Team mit der schnellsten Gesamtzeit hatte gewonnen. Alle Teilnehmer hatten bei diesem Event ihren Spaß und zeigten Teamgeist. Am Ende siegte verdient die Mannschaft der SC Hurken 09 und wurde so erster Sieger des Bogenbiathlons. An dieser Stelle möchte sich der Lauftreff SV Weitersburg nochmals bei allen aktiven Teilnehmern und Zuschauern recht herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung so gut gelingen konnte.

 

Zickzacklauf durch Polch

Zum 15. Mal fand am Sonntag, 24.09.17 in Polch der Griesson-de Beukelaer Stadtlauf statt. Die Veranstaltung ist weit über die Grenzen der Eifelstadt bekannt und berühmt für das meist herrliche Spätsommerwetter, für eine flache, schnelle Strecke und für die leckeren Kekstüten des Titelsponsors Griesson–de Beukelaer. Mehr als 1.500 Teilnehmer waren 2017 am Start. Rund um das Forum Polch wurde für Groß und Klein wieder jede Menge Action und Unterhaltung geboten. Unter den Teilnehmern waren auch drei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg, die beim 10 km Jedermannlauf mit guten Zeiten das Ziel erreichten. Hierbei mussten die Akteure sechsmal einen Rundkurs durch die Straßen von Polch durchlaufen. Sina Marzilius war zehntschnellste Frau von 65 Läuferinnen in 48:13 min und Vierte in ihrer Altersklasse W20. Heinz-Jürgen Schuck benötigte 46:59 min und konnte sein konsequentes Training der letzten Wochen mit einer super Zeit widerspiegeln. Carsten Renner erreichte nach 47:54 min das Ziel.

 

Jan Gundlach und Sigrid Meuer laufen allen davon und gewinnen den 3. VG Cup 2017

 Bereits zum dritten Mal wurde der Verbandsgemeinde-Cup Vallendar in diesem Jahr ausgetragen. Die drei in der Verbandsgemeinde Vallendar etablierten Vereine, der Lauftreff TV Urbar, die DLRG Vallendar und der Lauftreff SV Weitersburg richten gemeinsam im Rahmen Ihrer jährlichen Veranstaltungen dieses Event aus. In die Wertung des Cups kommen alle Sportler, die an allen drei Wettbewerben der o.g. Vereine erfolgreich teilgenommen haben. Die erzielten Zeiten von jedem Wettkampf werden zusammenaddiert und die beste Gesamtzeit siegt. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte erneut der Verbandsbürgermeister der VG Vallendar Fred Pretz übernommen. Die Auftaktveranstaltung erfolgte beim TV Urbar Anfang Mai mit dem 10 km Stone-Experts-TrailRun durch das Mallendarer Bachtal. Leider wurde das für Ende Juni geplante Swim and Run der DLRG Vallendar, im und um das Vallendarer Schwimmbad, kurzfristig abgesagt, so daß sich der 3. VG Cup nur auf zwei Veranstaltungen beschränken musste. Der zweite und letzte Wettkampf des Cups war dann Anfang September in Weitersburg der Wüstenhofhalbmarathon über 21,1 km. Bei den Männern konnte sich in diesem Jahr Jan Gundlach von der LG HSC Gamlen-RSC mit einer Zeit von nur 2:19 Std. durchsetzen. Bei den Damen holte sich Sigrid Meuer vom Lauftreff SV Weitersburg den 1. Platz in der Gesamtplatzierung mit einer Zeit von 3:09 Std.. Andreas Bomm und Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg konnten im Endklassement den vierten bzw. fünften Platz belegen. Durch den kurzfristigen Ausfall des Swim and Run wurde der 3. VG Cup leider etwas getrübt. Wir werden aber im nächsten Jahr die Veranstaltung fortsetzen und hoffen, dass dann auch die DLRG wieder dabei sein kann.

 

Jubiläumsvolkslauf lockte wieder zahlreiche Sportler nach Weitersburg

Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen richtete der Lauftreff SV Weitersburg am Samstag, 09 September 2017 seinen 25. Volkslauf „Rund um Weitersburg“ aus. Zum zehnten Mal wurde auch wieder der Wüstenhofhalbmarathon angeboten. Gleichzeitig war in Weitersburg die Schlussveranstaltung des dritten VG Vallendar Cups.(Bericht folgt) Ebenfalls wurde im Rahmen des Volkslaufs der 1. Weitersburger Bogenbiathlon ausgetragen, zu dem wir an dieser Stelle in Kürze noch separat berichten werden, ausgetragen. Das insgesamt vierstündige Programm begann mit dem 200 m Bambinilauf. Es folgte der 1.000 m Schülerlauf und anschließend fiel der Startschuss für den 5km Novo Nordisk Jedermannlauf und 5 km Walking Wettbewerb. Eine halbe Stunde später starteten die Teilnehmer des 10. Wüstenhofhalbmarathons über 21,1 km und zum Abschluss nahmen die 10 km Läufer und Walker die Strecke in Angriff. Es waren bei den Wettkämpfen alle Altersgruppen vom jüngsten Teilnehmer mit zwei Jahren bis zum ältesten Teilnehmer mit 83 Jahren vertreten. Der 25. Jubiläumslauf erfreute sich wie immer großer Beliebtheit in der heimischen Laufszene, so konnte der Lauftreffleiter Arnold Hahn auch über alle Wettbewerbe verteilt rund 300 Teilnehmer begrüssen. Eine super Strecke, tolle Organisation und ein wunderschöner Naturlauf meinte auch der erneute Sieger des 10. Wüstenhofhalbmarathons Benjamin Gros vom Running Team Bad Ems. Er gewann den Lauf auch schon im Vorjahr und lief beim Jubiläumslauf nach 1:23:18 Std. unter dem Jubel der Zuschauer und toller musikalischer Stimmung über die Ziellinie im Weiherstadion. Bewunderte Blicke zog auch die schnellste Frau Diana Hellebrand von Meddys LWT Koblenz auf sich. Sie benötigte für die 21,1 km 1:41:09 min. Auch auf der 10 km Strecke wurden tollen Leistungen gezeigt. Hier konnte abermals Andreas Schütz vom TuS Wallmerod mit einer Zeit von 37:28 min das Rennen für sich entscheiden. Auch er gewann schon mehrfach in Weitersburg. Janine Kosel war mit 50:19 min die schnellste Frau auf dieser anspruchsvollen Strecke rund um Weitersburg. Der 5 km Jedermannlauf stand diesmal im Zeichen von „Changing Diabetes“ mit Bewegung und das Gesundheitsunternehmen Novo Nordisk war Namensgeber dieses Laufs. Dieser gewann Lukas Euken vom TGO Lahnstein in 18:39 min und bei den Damen setzte sich Maike Eberth von der LLG Hunsrück in 22:44 min durch. Die Walkerinnen und Walker zeigten einmal mehr mit großen Teilnehmerzahlen beim 5 und 10 km Wettbewerb ihr Interesse an der Veranstaltung in Weitersburg. Beim 200 m Bambinilauf teilten sich Janne Babianek von der Peter Friedhofen Grundschule Klasse 2 und Mascha Rüb vom TuS Wallmerod den ersten Platz. Beide benötigten 45 sec. und bei den Jungs ging der Sieg an Theo Rünz von der Peter Friedhofen Grundschule Klasse 2 in 41 sec. Den 1.000 m Schülerlauf gewann Robin Henk vom SRC Heimbach-Weis in 3:57 min. Das schnellste Mädchen hieß Annika Hollerbach vom SV Weitersburg. Sie überquerte die Ziellinie nach 4:48 min. Beim Bambini- und Schülerlauf gab es bei der anschließenden Siegerehrung ohnehin nur Gewinner, denn alle erhielten eine Urkunde und tolle Sachpreise. Der Förderverein der Grundschule Weitersburg nutzte die Gelegenheit im Rahmen des Bambini- und Schülerlaufs einen Spendenlauf zu veranstalten. Jedes Kind suchte sich Sponsoren in der Familie, bei Freunden u.s.w., die ihm Geld für die Teilnahme beim Lauf zahlten. Diese Aktion wurde rege angenommen, so daß die „erlaufenen“ Spenden dazu beitragen werden, die eine oder andere Anschaffung zu realisieren. Ebenso wurde auch wieder ein unterhaltsames Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten. Der Zieleinlauf aller Finisher wurde moderiert und musikalisch untermalt. Erneut wurde für die Jüngsten in Zusammenarbeit mit der DLRG Vallendar eine Hüpfburg und Kinderschminken angeboten. Für das leibliche Wohl der Aktiven sowie der Zuschauer war wieder bestens gesorgt. Die einzelnen Ergebnisse sind im Internet unter www.lauftreff-svweitersburg.de aufgeführt. Vom SV Weitersburg nahmen folgende Sportler beim Volkslauf Teil: 200 m Bambini Lauf: Nils Hollerbach 75 sec.; 1000 m Schülerlauf: Annika Hollerbach 4:48 min, Tara Pfeifer 4:57 min, Simon Kleemann 5:02 min; 5 km Jedermannlauf: Luc Stein 20:26 min, Marco Schlimper 22:40 min, Jannik Frohns 25:57 min; Leon Kaiser 28:30 min; 10 km Hauptlauf: Frank Mohr 52:03 min, Dirk Schneider 71:19 min; Halbmarathon: Eric Syburra 1:49:23 Std., Sigrid Meuer 2:01:13 Std. An dieser Stelle möchten wir allen Helfern, die zum reibungslosen Ablauf der gelungenen Veranstaltung, beigetragen haben, ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön aussprechen. Unser weiterer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Weitersburg, die die Streckensicherung übernahm und dem DRK Ortsverein Weitersburg, der an diesem Nachmittag die medizinische Betreuung vor Ort sicherstellte.

 

Auf den Spuren des Schinderhannes

Bereits zum 17. Mal fand am Sonntag, 27.08.17 auf der zum Radweg umgebauten alten Bahntrasse zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern das Laufevent Hunsrück-Marathon statt. Die Laufstrecken im vorderen Hunsrück führen dort entlang wo einst die Dampflok schnaufte. Vor Jahren wurde die alte Trasse der Hunsrückbahn zum Radweg umgebaut und gibt den Radlern von Nah und Fern die Chance auf einer Länge von 38 km in sauberer Luft den Alltag hinter sich zu lassen. Einmal im Jahr am letzten Sonntag im August findet der Hunsrückmarathon statt. Dann ist der Schinderhannes-Radweg, benannt nach dem berüchtigten Räuberhauptmann Schinderhannes, der einst in den tiefen Wäldern des Hunsrücks sein Unwesen trieb, in festen Händen bzw. Beinen der Läufern, Walkern und Inline-Skatern. Neben dem Marathon gibt es noch die Nebenwettbewerbe Halbmarathon, Walking, Inliner, Fun-Lauf (6,3km) und Team- Staffellauf. Ergänzt wurde das Angebot noch am Vortag durch Bambini- und Youngster-Läufe in der Innenstadt von Simmern. Der Start des Marathons erfolgte in Emmelshausen und die Halbmarathonläufer wurden mit Bussen zum Start nach Kastellaun gebracht. Das Ziel aller Läufe war in Simmern. Den größten Zuspruch hatte der Halbmarathon-Lauf mit rund 430 Teilnehmern. Vom Lauftreff SV Weitersburg war Joachim Karbach am Start des Halbmarathons über 21,1 km. Mit einer Zeit von 01:33:25 Std. stellte er einmal mehr unter Beweis, dass ein kontinuierliches Training ein Erfolgsgarant sein kann. Darüber hinaus wurde er mit dieser Zeit auch zweiter in seiner Altersklasse M55.

Sportlich unterwegs in Andernach

Bereits zum 3. Mal wurde am Freitagabend, dem 08.09.2017 der Monte Mare-Firmenlauf in Andernach ausgerichtet. Der Lauftreff SV Weitersburg war mit fünf Startern bei diesem Stadtlauf vertreten. Bei idealem Laufwetter fiel der Startschuss um 17.30 Uhr. Der Rundkurs führte über die Konrad-Adenauer-Allee und durch die Rheinanlagen. Dieser musste drei Mal durchlaufen werden, bevor man nach einer Gesamtstrecke von 5,6 km das Ziel in unmittelbarer Nähe des Rheintors erreichte. Hier wurden die Sportler von zahlreichen Zuschauern empfangen. Claudia Heitz war nach 27:55 min im Ziel. Francine Neumann benötigte 29:34 min, Michaela Lauterberg 30:09 min, Bruno Gimler 30:58 min und Sven Crezilius war nach 31:32 min im Ziel. Jeder Teilnehmer konnte sich über ein Laufshirt, eine Freikarte für die Nutzung der Monte Mare Saunalandschaft und andere Präsente in der Startertüte freuen. Wintertrainingszeiten: Die Tage werden kürzer und die Abende wieder länger. Deshalb müssen wir unsere Trainingszeiten der Jahreszeit anpassen. Ab Montag, 02. Oktober 2017 verlegen wir unser Montagstraining wieder auf die Insel Niederwerth. Start ist um 18:30 Uhr am Schützenplatz. Das Donnerstagstraining entfällt in den Herbst- und Wintermonaten und dafür wird samstags um 15:00 Uhr ab Sportplatz Weitersburg trainiert.

 

Starker Auftritt des Lauftreffs in Heimbach-Weis

Beim 32. Volkslauf "Rund um Rommersdorf" des SRC Heimbach-Weis am Samstag, 29.07.17 waren auch 13 Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg unter den insgesamt 270 Teilnehmern, die sich auf die insgesamt sechs angebotenen Wettbewerbe verteilten. Die hügelige mittelschwere 10 km Strecke startete und endete auf dem Heimbach-Weiser Sportplatz im Ortskern und hatte landschaftlich allerhand zu bieten. Von hier ging es entlang des ehemaligen Klosters Rommersdorf in Richtung Gladbach stetig ansteigend hinauf auf den Rheinsteig, der mit ca. vier km Länge über den Höhen von Heimbach mit in die Streckenführung einbezogen wurde. Dieser Wanderweg beinhaltete dann weitere anspruchsvolle Steigungen, die von den Sportlern zu bewältigen waren. Ab Kilometer sieben war es dann mit den Anstiegen vorbei und es ging bergwärts, vorbei am Zoo, zurück zum Ziel auf dem Sportplatz. Trotz der schwierigen Strecke und der sommerlichen Temperaturen erlebten die Teilnehmer des Lauftreffs SV Weitersburg beim 10km Hauptlauf einen gelungenen Lauftag mit zwei Treppchenplätze. Über den zweiten Platz in ihrer Altersklasse WU30 mit einer Zeit von 51:09 min konnte sich Sina Marzilius freuen. Heinz-Jürgen Schuck war mit seiner Zeit von 49:50 min ebenfalls sehr zufrieden. Mit dem dritten Platz in ihrer Altersklasse W50 beendete Michaela Lauterberg den Lauf nach 63:08 min. Arnold Hahn war nach 62:51 min und Armin Wald nach 84:22 min im Ziel. Beim vier Kilometer Lauf und Walking Wettbewerb führte die relativ flache Strecke vom Sportplatz in Heimbach-Weis nach Gladbach und zurück. Auch beim vier Kilometer Lauf waren die Weitersburger Sportler gleich zweimal unter den ersten drei in den jeweiligen Altersklassen. Sven Crezelius benötigte 21:26 min und wurde zweiter in seiner Altersklasse M40. Gabi Crezelius konnte den dritten Platz in ihrer Altersklasse W35 mit einer Zeit von 25:47 min erreichen. Alexandra Schuck überquerte die Ziellinie nach 29:46 min. Beim Walkingwettbewerb über die vier Kilometer Distanz war Rosi Schmalebach mit einer Zeit von 33:27 min schnell unterwegs. Ihr folgten Willi Meder in 34:21 min und Iris Fischer in 34:52 min. Gemeinsam walkten Rita Jungen und Hans Schmalebach nach 38:32 min durchs Ziel.

 

Schneller Lauf in Niederbreitbach

Der Volkslauf in Niederbreitbach ist einer der traditionsreichsten im Leichtathletik- Verband Rheinland. Bereits zum 37. Mal fiel am Samstag, 15. Juli 2017 der Startschuss in dem Luftkurort. Die 10 km Laufstrecke führte vom Sportgelände im Freizeitpark an der Wied durch das idyllische Fockenbachtal, das zu eine der fünf Kernzonen des Naturparks Rhein-Westerwald zählt. Der Verlauf der Wendepunktstrecke führte auf der ersten Hälfte durch den Ort ansteigend ins Fockenbachtal. Zwischen Kilometer vier und fünf war die größte Steigung zu bewältigen. Insgesamt mussten etwa 80 Höhenmeter überwunden werden. Dafür ging es auf dem Rückweg leicht bergab, so dass die zweiten fünf Kilometer etwas schneller gelaufen werden können, als die ersten. Unter den 114 Teilnehmern beim 10 km Hauptlauf waren auch zwei Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg. Jörn Daleki erreichte das Ziel am Sportgelände im Freizeitpark nach 10 km in 44:26 min. Michaela Lauterberg benötigte für diese anspruchsvolle Strecke eine Zeit von 59:57 min und wurde Zweite in ihrer Altersklasse W50.

 

Lauftreff des SV Weitersburg mit Podiumsplätzen in Eitelborn

Bereits zum 47. Mal wurde mit Start und Ziel im Augst-Stadion Eitelborn-Neuhäusel der Lauf "Rund um die Sporkenburg" am Samstag, 24.06.17 ausgetragen. Bei dieser Veranstaltung war der Lauftreff SV Weitersburg mit zwei Teilnehmern am Start. Auf der 5,2 km Strecke erreichte Michaela Lauterberg bei den Frauen den 3. Platz in der Gesamtwertung. Sie benötigte 32:03 Minuten. In einem starken männlichen Läuferfeld konnte sich Joachim Karbach auf der anspruchsvollen 10 Kilometer-Strecke über 136 Höhenmeter in 45:01 Minuten mit dem 1. Platz in seiner Altersklasse M55 durchsetzen.

 

Gourmet- und Erlebnismarathon in Bad Neuenahr - Genuss mit dem Sport verbunden 

Am 17. Juni fand in Bad Neuenahr–Ahrweiler der 6. Ahrathon statt, eine Lauf- und Walkveranstaltung der Superlative. Hier war für jeden etwas dabei, vom ambitionierten Marathon über eine anspruchsvolle Strecke durch die Weinberge, einem Halbmarathon zum Laufen und Walken sowie eine Zehn- und eine Fünf-Kilometer Strecke, ebenfalls für Läufer und Walker. Was vor fünf Jahren als Experiment mit 600 Teilnehmern begann, hat sich längst zu einem der größten Volksläufe im Kreis Ahrweiler gemausert. Rund 2.500 Teilnehmer genossen es ihrem Hobby nachzugehen. Einige Läufer liefen die Strecke zur Freude der Zuschauer sogar in bunten Kostümen. Mit knapp 1.500 Startern stellten die Halbmarathonläufer das mit Abstand größte Teilnehmerfeld. Etwa 200 Athleten nahmen die Marathonstrecke in Angriff. Hinzu kamen noch gut 100 Staffelläufer, 300 Schüler und 400 Nordic-Walker. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs über 21,1 Kilometer, der zum Großteil über den Rotweinwanderweg führte, verwöhnten Weinbaubetriebe und renommierte Gastronomen der Region die Läufer mit Gourmethäppchen und ausgesuchten Weinen. So konnte jeder selbst entscheiden, ob er lieber läuft oder verweilt. Carsten Renner vom Lauftreff SV Weitersburg entschied sich für das Laufen und nahm die Halbmarathonstrecke in Angriff. Er benötigte für die anspruchsvolle 21,1 km, die 423 Höhenmeter zu bieten hatte, 1:53:56 Std. Während die Läufer auf der Strecke ihren Spaß hatten, vergnügten sich Hunderte von Besuchern beim Familienfest im Dahliengarten. Der Erlös kommt in diesem Jahr dem Kinderschutzbund Ahrweiler zugute. Am Abend feierten dann noch zahlreiche Läufer und andere Besucher bei der 13. Auflage von „Rock und Wein“ den Abschluss des Ahrathons.

 

Lauftreff SV Weitersburg bei Lahnsteiner Zwei-Flüsse-Lauf

Traditionell findet immer am ersten Freitag im Juni der Lahnsteiner Volkslauf entlang an Rhein und Lahn statt. So lud der TV Lahnstein auch am 02 Juni 2017 zum 33. Lahnsteiner Zwei-Flüsse-Lauf ein. Start und Ziel der Läufe war an der ersten Lahnschleuse und von hier aus ging es je nach Streckenlänge für die Teilnehmer auf die Wendepunktstrecke zunächst entlang der Lahn, dann entlang des Rheins in Richtung Koblenz bis zur Horchheimer Eisenbahnbrücke und wieder zurück. Der Lauftreff SV Weitersburg war bei dieser Veranstaltung mit drei Teilnehmern vertreten. Anna Wavrant, eine französische Austauschschülerin, startete als Gastläuferin beim 4 km-Jedermannlauf. Sie lief bisher noch nie diese Distanz und dennoch war sie sofort erfolgreich. Mit einer Zeit von 25:18 Minuten gewann sie den zweiten Platz in ihrer Altersklasse WU18. ImLauf über 10 km holte sich Claudia Heitz nach 51:43 Minuten den dritten Platz in ihrer Altersklasse W45. Ebenso erfolgreich war Bruno Gimler, der als Dritter seiner Altersklasse M60 mit einer Zeit von 60:54 Minuten ins Ziel kam.

 

Einmaliger Zieleinlauf in der Halle Koblenz.

Auf der beliebten Wasserwerksrunde auf dem Koblenzer Oberwerth wurde am Freitag, 9. Juni 2017 der nunmehr 23. Lauf „Rund um die CONLOG-Arena“ durchgeführt. Damit richtete die Veranstaltergemeinschaft Sporthalle Oberwerth GmbH und Meddy´s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bereits zum elften Mal die traditionsreiche Veranstaltung gemeinsam aus. Der Lauf auf dem Koblenzer Oberwerth hatte sich in den vergangenen Jahren auch gerade durch den einmaligen Zieleinlauf in der Halle einen Namen gemacht. Die letzten 30 m auf Hallenboden durch das Zielband in der Mitte der Sportarena zu laufen, ist für viele Teilnehmer immer wieder ein Erlebnis. Unter den rund 240 Teilnehmern waren auch drei Walker vom Lauftreff SV Weitersburg, die die zwei Runden über insgesamt 5 Kilometer auf der Wasserwerksrunde in Angriff nahmen. Rosi Schmalebach war die schnellste Walkerin des Lauftreffs und benötigte für die 5 km nur 40:47 min. Ihr folgte Iris Fischer in 42:37 min. Uwe Bauckelmann, ein Teilnehmer des seit April laufenden Nordic-Walking Kurses, absolvierte seinen ersten Wettkampf und überquerte nach 42:54 min die Ziellinie.

 

Alsbacher Brexbachtallauf kommt bei Teilnehmern gut an Alsbach.

Die LG Alsbach veranstaltete am Samstag, 10. Juni 2017 den 27. Volkslauf und 4. Brexbachtallauf. Bereits seit 28 Jahren trägt die Laufgemeinschaft Alsbach e. V. diese Veranstaltung aus, zunächst als Volkslauf und seit vier Jahren, ergänzt um den 25 km-Lauf als Brexbachtallauf. Mit Start auf der Finnenbahn und dem Ziel am Dorfgemeinschaftshaus war das Veranstaltungsteam der LG Alsbach gut gerüstet. Rund 160 Teilnehmer in allen Klassen sind dem Aufruf zum Start in Alsbach gefolgt. Der nun zum vierten Mal angebotene und anspruchsvolle 25-Kilometerlauf durch das schöne Brexbachtal hat trotz oder gerade wegen seiner 666 Höhenmeter viele Anhänger. Auch wenn das Wetter auf Teilen der Strecke an diesem sommerlichen Samstag etwas zu warm war, so fanden die 51 Sportlerinnen und Sportler, die sich für den 25 km Lauf entschieden, in den Waldstücken immer wieder Abkühlung und die Streckenposten sorgten mit Getränken für wohltuende Erfrischung. Schnellster Läufer über die 25 km vom Lauftreff SV Weitersburg war Eric Syburra mit einer Endzeit von 2:23:08 Std. Sigrid Meuer wurde in ihrer Altersklasse W55 zweite mit einer Zeit von 2:32:54 Std. Gefolgt von Claudia Heitz, die die Distanz in einer Zeit von 2:33:39 Std absolvierte und ebenfalls zweite in ihrer Altersklasse W45 wurde. Für den Volkslauf über 10 km meldeten sich insgesamt 50 Läuferinnen und Läufer. Darunter auch vier Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg. Schnellster Lauftreffler war Jörn Daleki. Er benötigte für den bergigen 10 km Kurs 45:18 min. Tobias Becker wurde dritter in seiner Altersklasse M20 mit einer Zeit von 55:14 min. Arnold Hahn lief nach 58:14 min ins Ziel und Maritta Hahn teilte sich den Lauf gut ein und beendete diesen nach 81:20 min als dritte Frau in ihrer Altersklasse W55. Immer wieder hörte man Lob für den sehr gut organisierten Lauf und das große Engagement der LG Alsbach, die mit viel Sportsgeist jährlich dieses schöne Laufevent veranstaltet.

 1. Stone Experts Trail Run in Urbar war für Weitersburger Läufer erfolgreich

Der Lauftreff TV Urbar hatte am 06. Mai 2017 bei idealem Frühlingswetter zum 4. Volkslauf eingeladen. Diesmal wurde der Lauf erstmals als Trail-Run ausgetragen. Die beiden Trail-Strecken über 10 und 20 km wurden schon bei der Ausschreibung als sehr anspruchsvoll bezeichnet und so waren die zahlreichen Trails auch tatsächlich reichlich mit Höhenmetern gespickt. Dafür wurde den Athleten jedoch eine landschaftlich reizvolle Strecke geboten. So folgten der Premiere rund 80 Läufer, ziemlich genau auf beide Strecken verteilt. Pünktlich um 14 Uhr fiel der Startschuss zum 20 km Lauf mit rund 630 Höhenmetern und eine halbe Stunde später gingen die Läufer des 10 km Trail-Runs mit seinen rund 300 Höhenmetern auf die Strecke. Vom Lauftreff SV Weitersburg nahmen vier Läufer teil, die sich alle für die 10 km Distanz entschieden und zudem alle in ihren Altersklassen unter die ersten drei kamen. Andreas Bomm absolvierte die 10 km Runde in 52:00 min und erreichte in seiner Altersklasse M50 den dritten Platz. Zweiter seiner Altersklasse M45 wurde Eric Syburra mit einer Zeit von 58:09 min und Jörg Schiffer benötigte 60:05 min und wurde Dritter in dieser Altersklasse. Sigrid Meuer erzielte den ersten Platz in ihrer Altersklasse W55 mit 68:37 min. Der 10 km Lauf war auch gleichzeitig der Auftaktlauf zum diesjährigen VG-Cup Vallendar, zu dem noch das Swim and Run der DLRG Vallendar am Samstag, 24.06.17 und der Wüstenhof-Halbmarathon des Lauftreffs SV Weitersburg am Samstag, 09.09.17 zählen. Es war ein tolles Laufevent, das gut organisiert war. Eine schöne und sehr abwechslungsreiche Strecke mit vielen Anstiegen und Downhills. Für den ein oder anderen Teilnehmer vielleicht doch etwas zu viel hoch und runter.

Lohners Vulkan-Marathon

Das Läufer- und Walkerereignis am Maifeiertag Bei der 36. Auflage des „Lohners Vulkan-Marathon“ der LG Laacher See Mendig waren am 01.05.17 trotz schlechter äußerer Bedingungen fast 1500 Athleten auf allen Strecken unterwegs. Das Thermometer zeigte gerade einmal acht Grad und Nieselregen ging über mehrere Stunden nieder. Unter dem Motto „Laufen und Walken für die ganze Familie“ standen insgesamt 13 verschiedene Wettbewerbe auf dem Programm. Neben den abwechslungsreichen und anspruchsvollen Laufstrecken im Langstreckenbereich, die durch die Urkraft der Vulkane geprägt sind, und den familiengerechten Laufangeboten trug auch das Engagement des Namensgebers wieder zu einem sportlichen 1. Mai bei. Auf der 5 km Distanz konnte Nicole Fergen eine Zeit von 29:28 min erzielen. Michaela Lauterberg überquerte nach 30:10 min die Ziellinie und Natascha Brötz benötigte 38:58 min. Beim 10 km Hauptlauf lief Carsten Renner eine Zeit von 51:42 min. Sigrid Meuer war ebenfalls auf der 10 km Strecke unterwegs und die Uhr stoppte bei 60:17 min. Beim Halbmarathon Wettkampf über 21,1 km war Joachim Himrich am Start. Er meisterte alle Schwierigkeiten der anspruchsvollen Strecke und erreichte nach 1:49:03 Std das Ziel auf der Aschenbahn des Kreissportgeländes. Mit dieser Zeit landete er auf dem ersten Platz seiner AK M65. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte er sich dann noch über einen Gutschein der Bäckerei „Die Lohners“ über 5 Brötchen je Woche für die Dauer von einem Jahr freuen.

Lauftreff SV Weitersburg bei Kirmesumzug

Der Lauftreff äuft nicht nur auf Laufstrecken und hinter neuen Rekorden her, sondern gerne auch einmal im Jahr hinter der Eierkrone der Kirmesgesellschaft Weitersburg. So war der Lauftreff wieder traditionell mit einer Abordnung beim Kirmesumzug am Sonntag durch die Straßen von Weitersburg vertreten. Nach der Kirmesansprache und -rede, ging es traditionell zum Bierbrunnen der KG Weitersburg und hier wurde man von netten Mitgliedern der KG und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde -wo gibt es so etwas sonst noch- bewirtet.

 

Feierabend-Spaß beim Firmenlauf

Ein Rekord-Teilnehmerfeld von mehr als 1.200 Läuferinnen, Läufern und Walkern lockte am Freitag,12.05.17 der Sparkassen-Firmenlauf in Cochem an. Monatelang hatten Verantwortliche der Sparkasse Mittelmosel und Mitglieder der Spielvereinigung Cochem das Mammut-Projekt vorbereitet. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Von Kindergarten-Kindern bis zu Firmenchefs, von leidenschaftlichen Läufern bis zu Spontan-Teilnehmern. Einzig und allein der Spaßfaktor war entscheidend und den hatten die Läufer und Walker aus der gesamten Region. So herrschte auch eine angenehme Atmosphäre unter den Teilnehmern und Zuschauern. Der Hauptlauf startete um 19 Uhr im Moselstadion und führte die Athleten über 5,1 km an der Mosel entlang, quer durch Cochem und dann zurück zum Stadion. Für den Lauftreff SV Weitersburg gingen Simone und Joachim Himrich an den Start. Simone Himrich lief die Strecke in 26:53 min und Joachim Himrich war nach 24:02 min im Ziel. Mit dieser Zeit belegte er in seiner Altersklasse M65 den zweiten Platz.

 

 

Jubiläumslauf in Neuhäusel

Bereits zum 25. Mal lud die Leichtathletik-Abteilung der SG Neuhäusel zum Volkslauf "Rund um das Nonnenheck" am Samstag, dem 22. April 2017 nach Neuhäusel ein. Der Start und das Ziel der fünf verschiedenen Wettbewerbe war auf dem alten Sportplatz an der Hillscheider Straße. Auf dem landschaftlich schönen Kurs hatten es die Aktiven aber mit echtem Westerwälder Profil zu tun und so führte die Strecke auch abwechselnd hoch und runter durch den Neuhäuseler Wald und verlangte einiges ab. Beim Hauptlauf über die 10 Kilometer waren auch neun Mitglieder des Lauftreffs SV Weitersburg dabei. Bei den Frauen konnte sich Sigrid Meuer nach 54:07 min als Siegerin in Ihrer Altersklasse W50 durchsetzen. Zweite in dieser Altersklasse wurde Maritta Hahn mit einer Zeit von 85:52 min. Claudia Heitz behauptete sich als zweite in ihrer Altersklasse W45 mit einer Zeit von 51:32 min. Nicole Fergen war nach 61:02 min und Michaela Lauterberg nach 62:06 min im Ziel. Bei den Herren überquerte Andreas Bomm die Ziellinie nach 44:52 min. Ihm folgte Jörg Schiffer mit 51:11 min und Carsten Renner mit Umwegen in 53:11 min. Arnold Hahn lief nach 61:12 min ins Ziel. Beim 5 km Walking Wettbewerb war der Lauftreff mit zwei Teilnehmerinnen vertreten. Rosi Schmalebach walkte die Strecke in 41:26 min und Iris Fischer in 41:47 min. Beim 1000 m Jugendlauf startete Felix Schiffer für den Lauftreff SV Weitersburg und konnte sich in seiner Altersklasse U14 den ersten Platz mit einer Zeit von 4:33 min sichern.

 

„BONNbastischer“ Erfolg auf ganzer Strecke

In diesem Jahr wollten 13.130 Läufer beim großen Frühjahrsklassiker dem 17. Deutsche Post Marathon in Bonn dabei sein und laufend in den Frühling starten. Bei bester Stimmung und nahezu sommerlichen Temperaturen machten sich rund 7.800 Halbmarathonläufer, 1.200 Marathonläufer, über 1.600 Staffelläufer, 2.100 Schülerinnen und Schüler sowie Walker, Inliner und Handbiker auf ihren Weg durch die ehemalige Bundesstadt. Wirklich schlechte Bedingungen hat es in der Historie des Bonner Marathons noch nicht gegeben. Der 2. April 2017 setzte diese Serie nahtlos fort. Bei perfekten Witterungsbedingungen für die Läufer und die Zuschauer zelebrierten die Bonner am Sonntag ihre größte Sportveranstaltung gebührend. Ohne Eintrittsgeld erlebten geschätzte 200.000 Zuschauer einen Hauch von Spitzensport und tolle Veranstaltung. Eric Syburra vom Lauftreff SV Weitersburg trainierte in diesem Winter gezielt für längere Läufe und die Marathonteilnahme in Bonn war dann auch die erste große Herausforderung in diesem Jahr. Er teilte sich das Rennen gut ein und lief nach 42,195 km mit einer super Zeit von 3:50:31 Std über die Ziellinie und so zahlte sich das gute Training aus. Beim Halbmarathon waren auch neun Laufathleten vom Lauftreff SV Weitersburg dabei. Einen besonders guten Tag erwischte Ralf Bauer, der auf der Halbmarathonstrecke über 21,1 km seine persönliche Bestzeit mit 1:35:05 Std lief. Ihm folgten Joachim Karbach in 1:35:31 Std, Jörn Daleki in 1:38:32 Std und Jens Nürnberg in 1:40:39 Std. Sina Marzilius beendete als schnellste Frau vom Lauftreff den Halbmarathon mit einer toller Zeit von 1:51:41 Std. Claudia Heitz benötigte 1:52:06 Std und Sigrid Meuer 1:58:35 Std. Francine Schneider lief nach 2:08:51 Std über die Ziellinie und Michaela Lauterberg wurde mit einer Zeit von 2:19:39 Std gestoppt. Eine Besonderheit des Bonn Marathons ist die exzellente Bewirtung nach dem Lauf im REWE Verpflegungsdorf mit kostenlosen Speisen und Getränken jeglicher Art, die keine Wünsche offen ließ und die Sportler noch zum verweilen einlud. Der nächste Termin für den Bonn Marathon steht auf jeden Fall schon fest und der Lauftreff SV Weitersburg wird auch wieder am Sonntag, 15. April 2018 mit dabei sein.

 

Laufsaison gestartet – Praktisch jedes Wochenende ein Volkslauf

Lauftreff SV Weitersburg in der Region laufend aktiv

KOBERN-GONDORF

Am Sonntagmorgen, 19. März 2017 fiel der Startschuss zum 5. Koberner Frühlingslauf des LT Untermosel 2008 e.V. Der Start und das Ziel war für alle Wettbewerbe am Sportplatz in Kobern-Gondorf. Der Hauptlauf über 10 km führte, nach einer Schleife durch Kobern-Gondorf, nach Winningen und dort nach einer Wendeschleife zurück nach Kobern- Gondorf. Es war eine schöne Strecke zwischen Weinbergen und Mosel, flach und gut zu laufen. Unter den 105 Teilnehmern auf der 10 km-Strecke war auch Jörg Schiffer vom Lauftreff SV Weitersburg und benötigte hierfür 49:37 Minuten. Im Nachwuchsbereich über 1.000 m belegte Felix Schiffer vom Lauftreff SV Weitersburg nach 5:10 Minuten den dritten Platz in der Schüleraltersklasse M14.

ENGERS

Am 25. März 2017 veranstaltete der TV Engers seinen Volkslauf „Rund um Schloss Engers“ zum 29. Mal. Im vorletzten Jahr wurden alle Läufe in die Engerser Altstadt verlegt. Start- und Zieleinlauf befinden sich nun am Schoss Engers. Im letzten Jahr wurden noch beim Hauptlauf, Nordic-Walking, Walking und Jedermannlauf, 3 Runden um das Schloss und entlang der Rheinpromenade gelaufen. In diesem Jahr hat das Orga-Team aufgrund der Rückmeldungen der Läufer und aus organisatorischen Gründen die Strecke nochmals geändert. Es fielen einige Straßen weg und es wurden nun 4 Runden gelaufen. Unter den 85 Finisher waren auch zwei Teilnehmer vom Lauftreff SV Weitersburg. Im Lauf über 10 km holte sich Joachim Karbach mit einer Laufzeit von 43:49 Minuten Rang drei in seiner Altersklasse M55. Heinz-Jürgen Schuck war nach 55:41 Minuten wieder am Schloß Engers im Ziel.

 

Lauftreff SV Weitersburg eröffnet offiziell Laufsaison 2017

Der Lauftreff SV Weitersburg eröffnete am letzten Samstag im März im Vereinsheim am Sportplatz offiziell die diesjährige Laufsaison. Obwohl der Lauftreff das ganze Jahr über aktiv ist, ist diese Veranstaltung weiterhin ein fester Bestandteil im Vereinskalender und so freute sich unser Lauftreffleiter Arnold Hahn an diesem sonnigen Nachmittag rund 60 Mitglieder des Lauftreffs begrüßen zu dürfen. Die Saisoneröffnung dient an diesem Tag nicht dazu sportliche Höchstleistungen zu erzielen, sondern vielmehr in gemütlicher Runde zusammenzukommen und die geplanten sportlichen Aktivitäten, aber auch manches über das sportliche Geschehen hinaus, zu erfahren und zu diskutieren. In diesem Jahr steht natürlich unser Jubiläumsvolkslauf im Vordergrund. Der mittlerweile schon 25. Volkslauf „Rund um Weitersburg“, verbunden mit dem nunmehr schon 10. Wüstenhof-Halbmarathon, findet am Samstag, dem 09. September 2017 in Weitersburg statt. Auch unsere Vereinstour mit der Teilnahme am 11. Sparkasse 3-Länder Marathon am Bodensee am 08. Oktober 2017 wird ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr sein. Der Marathon Event umfasst insgesamt fünf Läufe und so ist für jeden Läufertyp das Passende dabei. Wie gewohnt wurde wieder eine attraktive Sportreise mit einem tollen Rahmenprogramm zusammengestellt. Bereits zum dritten Mal wird es den Verbandsgemeinde Vallendar (VG) Cup geben. Neben dem Lauftreff SV Weitersburg richten die DLRG Vallendar sowie der Lauftreff TV Urbar den Cup aus. In die Wertung fließen alle Ergebnisse der drei einzelnen Veranstaltungen ein. (Urbar 10 km laufen, Vallendar 750 m schwimmen und 5 km laufen und Weitersburg 21,1 km (Halbmarathon)). In die Wertung kommt jeder, der alle drei o.g. Wettkämpfe erfolgreich absolviert hat. Die drei schnellsten Frauen und Männer des VG-Cups werden dann im Rahmen des Weitersburger Volkslaufs geehrt. Darüber hinaus wurden auch wieder von den Mitgliedern des Lauftreffs SV Weitersburg die Teilnahme an zahlreichen Volksläufen, Halbmarathon- und Marathonveranstaltungen in Nah und Fern ins Auge gefasst. Hierfür besteht auch die Möglichkeit unter fachlicher Anleitung sich beim Lauftreff gezielt auf die unterschiedlichsten Wettkämpfe vorzubereiten. Auch startet nach Ostern ein Nordic-Walking Kurs unter der Anleitung einer qualifizierten Nordic Walking Trainerin. (siehe auch separaten Bericht) Neu- oder Wiedereinsteiger sind jederzeit gern Willkommen und werden besonders betreut. Gestartet wird auf verschiedenen Strecken zwischen fünf und 14 Kilometern in mehreren Gruppen, die alle von erfahrenen Läufern und Walkern/Nordic Walkern begleitet werden. Unsere Trainingsläufe starten immer montags und donnerstags um 18.30 Uhr am Parkplatz vor dem Sportplatz in Weitersburg. Der Lauftreff SV Weitersburg ist sowohl für den Lauf- oder Walkinganfänger als auch für den ambitionierten Läufer, der sich als Ziel einen 10 km, Halbmarathon oder gar Marathon gesetzt hat, genau die richtige Wahl, denn Laufen in der Gemeinschaft macht Spaß.

 

Sonne lockte Läufer nach Horchheim und Urmitz

HORCHHEIM

Bereits zum 34. Mal bildete der Rhein-Lahn-Volkslauf des BBC Koblenz- Horchheim am Samstag, dem 04.03.17 den Auftakt zur Straßenlaufsaison. Beim gut besetzten Volkslauf war auch der Lauftreff SV Weitersburg mit acht Teilnehmern am Start. Pünktlich um 15.00 Uhr gingen die Läufer des 10 km Laufs sowie des Halbmarathons an der Sporthalle in Horchheim gemeinsam auf die Wendepunktstrecken, die beide entlang des Leinpfads von Rhein und Lahn führte. Die flache Strecke ist zwar schmal, aber gut und flach auf dem Lahnradweg zu belaufen. Knapp vor dem Ruppertsklamm wenden die 10 Km-Teilnehmer, um zurück ins Ziel zum Sportplatz Mendelssohn Park in Horchheim zu laufen. Die Halbmarathonläufer liefen weiter bis kurz vor die Schleuse Nievern und wendeten dort. Kurz vor dem Ziel musste noch einmal ein kräftiger Anstieg vom Rhein hinauf zum Sportplatz bewältigt werden, der so manchem nochmals alles abverlangte. Auf der Halbmarathonstrecke liefen bei schönstem Sonnenwetter Ralf Bauer eine Zeit von 1:42:52 Std und Heinz-Jürgen Schuck 1:57:15 Std. Jörn Daleki startete über 10.000 Meter und lief nach 46:28 min über die Ziellinie. Mit einer Zeit von 55:20 min gewann Sigrid ihre Altersklasse W55. Bruno Gimler und Claudia Heitz waren zeitgleich nach 57:51 min im Ziel. Nicole Fergen benötigte 59:52 min und Gerd Steinebach beendete den Lauf nach 64:33 min.

 

URMITZ

Bereits die 33. Auflage des Urmitzer Volkslaufs wurde am Sonntag, 12.03.17 in Urmitz ausgetragen. Der Veranstalter SV Urmitz freute sich rund 230 Starter bei allen sieben Wettbewerben begrüßen zu dürfen. Bei bestem Läuferwetter ging Joachim Karbach vom Lauftreff SV Weitersburg um 10.00 Uhr auf die flache, amtlich vermessene 10 km Wendepunktstrecke an den Start. Die Strecke mit einer Länge von 2,5 km führte vom Sportplatz Urmitz am Rhein entlang nach Kaltenengers und zurück und musste zweimal absolviert werden. Es herrschten ideale Laufbedingungen und dieser Umstand ließ auf gute Zeiten nach dem langen Winter hoffen. Joachim Karbach war mit 42:38 min schnell unterwegs und gewann mit dieser tollen Zeit auch seine Altersklasse M55.

 

 

Winterlaufserie erfolgreich abgeschlossen

In diesem Winter veranstaltete die DJK Ochtendung zum 30. Mal die traditionelle Winterlaufserie „Rund um den Haugnisberg“. Läuferinnen und Läufer hatten die Gelegenheit Ihren Trainingsstand im Winter zu testen und nutzen die vier Veranstaltungen, die jeweils am ersten Sonntag in den Wintermonaten (04.12.16, 01.01.17, 05.02.17 und 05.03.17) zur Vorbereitung auf die großen Straßenläufe im Frühjahr. In diesem Jahr hatten rund 140 Läufer mindestens an drei der vier Veranstaltungen teilgenommen und zahlreiche Sportler waren sogar bei allen vier Terminen am Start. Auf der 4 km Rundstrecke am Haugnisberg konnten die Läuferinnen und Läufer entweder die 4 km Runde einmal absolvieren oder über 8,1 km an den Start gehen. In den Wintermonaten hatten die Teilnehmer auch immer wieder mit den widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Von Sonnenschein mit frühlingshaften Temperaturen bis hin zu Frost und Glatteis, die unterschiedlichen Verhältnisse stellten für Läufer und Organisatoren immer wieder eine Herausforderung dar. Auf der 8,1 km Strecke nahmen auch vier Läuferinnen und ein Läufer vom Lauftreff SV Weitersburg teil und alle Damen konnten am Ende auch einen Podestplatz erzielen. Bei der 8,1 km Strecke musste man mit seinen Energiereserven haushalten, denn direkt nach dem Start war ein längerer Anstieg über Asphalt zu bewältigen. Dann folgte eine Runde in Form einer Acht, die überwiegend über freies Feld am Rand des Nettetals führte. Die letzten 500 Meter führten dann bergab ins Ziel. Teilnehmer und Zuschauer können den Parcours zu einem großen Teil einsehen. Dadurch ist die Strecke aber auch sehr dem Wind ausgesetzt. Claudia Heitz vom Lauftreff SV Weitersburg bestritt drei Läufe über jeweils 8,1 km und belegte mit den drei gelaufenen Zeiten 43:57, 43:51 und 42:21 min in ihrer Altersklasse W45 den zweiten Platz. Auch Francine Neumann wurde zweite in Ihrer Altersklasse W50 mit den drei erzielten Zeiten 47:53, 48:00 und 49:06 min. Michaela Lauterberg sicherte sich den dritten Platz in der Altersklasse W50 mit 51:18, 48:25 und 51:01 min. Mit ihren drei gelaufenen Zeiten 41:44, 44:21 und 46:54 min errang Sigrid Meuer in ihrer Altersklasse W55 ebenfalls den zweiten Platz. Manfred Neumann war jeweils nach 41:49, 43:04 und 49:03 min im Ziel.

 

Einladung zur Saisoneröffnung des Lauftreffs SV Weitersburg 

 Wo laufen Spaß macht

Nach den vielen grauen und dunklen Tagen des Winters freut sich der Lauftreff SV Weitersburg auf die Sommerzeit und startet offiziell am Samstag, 25. März 2017 in die neue Saison. Die Eröffnung findet um 17.00 Uhr im Vereinshaus am Sportplatz in Weitersburg statt. Traditionsgemäß dient die Saisoneröffnung nicht dazu an diesem Tag sportliche Höchstleistungen zu erzielen, sondern vielmehr in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen über die geplanten sportlichen Aktivitäten für die anstehende Saison, aber auch manches über das sportliche Geschehen hinaus, zu erfahren. Jetzt ist die Gelegenheit die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen und mit dem Laufen oder Walken zu beginnen, ganz gleich ob als Laufanfänger oder Wiedereinsteiger. Erfahrene Betreuer leiten die Laufanfänger in einer eigenen Gruppe behutsam an das Laufen an. So kommt es zu keiner Überforderung und der Spaß am Laufen wächst von Woche zu Woche. Um den Spaß am Laufen für sich zu entdecken, braucht es nicht viel, nur ein Paar Laufschuhe. Für geübte Läufer stehen Laufgruppen zur Verfügung von 4 Kilometer bis 14 Kilometer. Das Angebot wird abgerundet durch eine Walking-Gruppe und eine Nordic-Walking-Gruppe. In diesem Jahr wird es auch wieder ein Anfängerkurs für das Nordic-Walking geben. Hierzu werden wir an gleicher Stelle in Kürze berichten. Der Lauftreff findet ab 27.03.17 jeweils montags und donnerstags ab 18.30 Uhr statt. Der Treffpunkt ist der Parkplatz am Sportplatz in Weitersburg. Der Lauftreffleiter Arnold Hahn und sein Team freuen sich über alle, die ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen wollen. Denn entspanntes Laufen bzw. Walken mit netten Leuten an der frischen Frühlingsluft ist gut für Herz, Kreislauf und Seele. Dieses Angebot gibt es übrigens schon seit fast 30 Jahren in Weitersburg.

 

Neuer Winterzauber-Lauf kam gut an

Die LA TuS Mayen hat seit diesem Jahr seine bisherige Winterlaufserie, welche zuletzt aus zwei Läufen bestand, eingestellt. Als Alternative zu diesem in die Jahre gekommenen Winter-Event wurde am Samstag, 21.01.17 erstmals ein Winterzauber-Lauf veranstaltet werden. Knapp 150 froh gelaunte und frostsichere Läufer und Läuferinnen sowie Walker im Alter von 3 - 78 Jahren beteiligten sich bei knackigen Minusgraden am 1. Mayener Winterzauber-Lauf und brachten somit Schwung, Freude und Farbe in das winterlich verschneite Mayener Stadion und das angrenzende Nettetal. Neben der Mittelstrecke über 4.000 m, wurde auch ein Lauf über 8.400 m angeboten bei dem zwei Läuferinnen vom Lauftreff SV Weitersburg an den Start gingen. Sigrid Meuer war schnellster Läuferin auf dieser Strecke in ihrer Altersklasse W55 und benötigte eine Zeit von 47:12 min. Claudia Heitz gewann ebenfalls ihre Altersklasse W45 mit einer Zeit von 48:48 min. Alles in allem war dieses erste neu aufgelegte winterliche Lauf-Event eine gelungene Premiere bei der alles rund oder besser glatt gelaufen ist, so dass bereits jetzt davon ausgegangen werden kann, dass es im kommenden Jahr den 2. Mayener Winterzauber-Lauf geben wird